Der Brohltalbahn-Fotos Adventskalender
8. Dezember 2003







Nachdem die letzte erhaltene Dampflok der BEG, die Malletlok 11sm, im September 1967 endgültig abgestellt und für die Verschrottung vorgesehen wurde, fanden sich glücklicherweise einige Eisenbahnfreunde, die sich um den Erhalt der Maschine bemühten.
Die Dampflok konnte daher 1968 an die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG) verkauft werden, verblieb aber zunächst im unteren Lokschuppen am Brohler Umladebahnhof. Erst am 10. Oktober 1975 wurde die Mallet auf einen Tieflader der DB verladen und am 13. Oktober 1975 zur Werkstätte der BASF in Ludwigshafen verbracht. Dort erhielt sie eine äußerliche Aufarbeitung, bevor sie einen Platz im Schmalspurmuseum Viernheim der DGEG fand.
Nach der Auflösung des Museums kehrte die 11sm im Juni 1989 als Leihgabe der DGEG nach Brohl zurück und konnte im Herbst 1998 von der IBS zurück erworben werden.
Nach den beiden überaus erfolgreichen und publikumswirksamen Einsätzen der Harzer Malletloks 99 5902 im Jahr 2002 und 99 5901 im Jahr 2003 auf der Gesamtstrecke der Brohltalbahn, gründete sich ein Arbeitskreis zur Aufarbeitung der Lok 11sm. Derzeit liegt ein erstes Konzept zur Aufarbeitung und Nutzung der Mallet vor, das unter anderem auch den regelmäßigen Einsatz der dann stärksten betriebsfähigen Malletlok auf deutschen Schmalspurgleisen vor leichten bis mittelschweren Personenzügen auf der Steilstrecke und spezielle Veranstaltungen für Eisenbahnfreunde vorsieht. Eine Fertigstellung der Aufarbeitung wird bis 2006, dem hundertjährigen „Geburtstag“ der 11sm, angestrebt.
(Foto: Sammlung Eberhard Thomas Müller)





Download als JPEG-Datei im Format 800 x 600

Download als JPEG-Datei im Format 1024 x 768

Download als JPEG-Datei im Format 1152 x 864



Inhalt

www.Brohltalbahn-Fotos.de